David Eddings: ein Nachruf


Vollbild anzeigenMehr zufällig als absichtlich bin ich über die Nachricht gestolpert, dass David Eddings, Schöpfer der Belgariad-Saga, Anfang Juni verstorben ist. Der Mann, der zusammen mit seiner Frau, den vermutlich grossartigsten Fantasy-Epos geschaffen hat, wird in seinen Werken, welche Millionen von Lesern auf der ganzen Welt gelesen und geliebt wird, weiterleben. Für mich persönlich sind die 12 Bücher, das Beste was jemals in dem Genre geschrieben wurde. Man spürt die Liebe zum Detail und die subtilen Charakterzeichnungen, welche jede einzelne Figur ausmachen. Herr der Ringe ist vielleicht der Urgrossvater dieses Gerne in diesem Jahrhundert, aber ich glaube in diesem Fall, muss sich selbst Tolkien geschlagen geben. 😉 Weshalb Peter Jackson, das noch nicht verfilmt hat, ist mir ein Rätsel.


Biographisches

David Eddings wurde zwar in der amerikanischen Stadt Spokane (Washington) geboren, aufgewachsen ist er aber in Puget Sound. Er graduierte von der Reed College mit einem BA im Jahre 1954 und erhielt 1961 den MA von der University of Washington. Seine Frau Judith Leigh Schall  heiratete ein Jahr später. Er diente in der Armee und arbeitete auch für Boeing als Einkäufer.

Eddings begann seine private Karriere als Hochschullehrer, aber der tiefe Lohn zwang ihn diesen Job aufzugeben, nach Denver zu ziehen und da in einem Gemischtwarenladen zu arbeiten. Zu der Zeit schrieb er seine erste Novelle “High Hunt”, eine Geschichte über das Erwachsenenwerden von vier jungen Männer, welche auf der Hirschjagdt sind.

Er entschied sich Autor zu werden und kehrte zurück in seine Geburtsstadt, wo er wieder in einem Gemischtwaren zu arbeiten begann und das Schreiben intensivierte.

Eddings Einstieg in die Fantasy-Literatur begann an einem Morgen vor der Arbeit, als er eine Karte kritzelte. Diese Karte wurde später die Basis für die Welt von Aloria. Eddings selbst merkte das erst Jahre später. Den endgültigen Entscheid sich der Fantasy zu widmen traf Eddings als er eines Tages eine Ausgabe der Herr der Ringe in Händen hielt und überrascht war, dass es bereits die 78 Auflage war. Er dachte sich, dass er vielleicht mit diesem Genre mehr Glück hat.

Er sollte Recht behalten. Dadvid Eddings und seine Frau Leigh bekamen renommierte Autoren von Fantasy-Literatur und haben eine der meistgeliebtesten Gruppe von Figuren geschaffen in der Fantasy-Welt. Belgariad war die erste Staffel, welche von Malloreon gefolgt wurde. Beide Staffeln und zwei zusätzliche Bücher folgen Garion, Belgarath und Polgara.

Am 28. Februar 2007 verstarb Leigh an einer Folge von Hirnschlägen.  Nach 45 Jahren Ehe war es schwierig für Eddings diesen Verlust zu ertragen und auch das Schreiben war ihm keine Hilfe. David Eddings verstarb am 2. Juni 2009 im Schlaf.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *