Lord of the Rings in der Zürcher Tonhalle


282.jpeg

Ich habe die Filme schon so oft gesehen, dass ich einzelne Passagen und Schlüsselszenen auswendig kann. 😉 Es war also ziemlich klar, dass ich an eine Aufführung des Soundtracks gehen musste. In der altehrwürdigen Tonhalle, in welcher ich schon manchen Klassiker und Romantikern (und auch einigen contemporary artists 😉 ) gelauscht hatte, war ein Soundtrack aus einem aktuellen Film etwas neues für mich. Umso spannender als es sich um einen meiner liebsten Soundtracks handelt, die ich kenne.

Um es kurz zu fassen: Es war ein sehr beeindruckendes Konzert. Ein grosses Lob gilt der Percussion-Gruppe, welche sich sogar mitel-erdig gekleidet hatte. Die haben einen solchen Druck und Drive in die Aufführung gebracht, dass man das förmlich spüren konnte. Das Orchester selber spielte ebenfalls auf einem hohen Niveau (wie man es von einem Sinfonie-Orchester gewohnt ist). Die Solistinnen( Alto und Sopran) waren aber sehr unterschiedlich. Während die Sopranistin sehr gekonnt und überzeugend “performte”, war die Alto-Stimme etwas schwach und teilweise auch tonal etwas schräg. Vor allem drückte sie bei den hohen Tönen, was natürlich keinen schönen Ton geben kann. Dies ist der einzige Negativpunkt einer ansonsten sehr ansprechenden Gesamtleistung.

Ich bin wieder richtig eingetaucht in die Welt von LOTR. Und glaube auch die Leute waren gegen Schluss so versunken darin, dass sie länger als sonst üblich warteten bis sie mit dem Beifall einsetzten.

Ich werde mir wohl die Filme wieder anschauen. Die Musik bleibt mir wohl noch ein paar Tage in den Ohren…

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *